Der Sperber - handzahm
Der Sperber – handzahm
Echtes Aprilwetter draußen, immer wieder Schauer und man mag nicht herausgehen. Max (5) und sein Papa haben an einem solchen Tag Papierflieger gefaltet – und viel Spaß dabei gehabt. Es muß ja nicht immer der altbekannte Klassikflieger sein.

Weil es ein Ferientag war, haben wir uns sogar ein Buch dazu gekauft. Nach einem ersten Fehlgriff in der Buchhandlung sind wir mit Flieg, Origami, flieg
sehr zufrieden – auch wenn Max‘ Vater ja eigentlich kein Freund von Kombipaketen ist – die zugehörigen Faltpapierblätter haben wir in diesem Fall einfach mal hingenommen, der Clou sind die Faltanleitungen.

Der Sperber z. B. gehört zu den positiven Überaschungen des Buches: Die Anleitung ist nicht schwer, auch Max (5) hat es unter Papas Anleitung hinbekommen. Die wahre Entdeckung ist der Flug: Anders als den herkömmlichen Papierflieger muss man ihn nicht möglichst schnell und druckvoll werfen, sondern nur ganz leicht von der Hand schweben lassen. Dann macht er im gleitenden Flug seinem Namen alle Ehre.
Internetseiten rund um Papierflieger und Origami

Wer kein Geld ausgeben will, kann sei Glück auch im Internet versuchen, auch hier gibt es eine Reihe von Faltanleitungen kostenlos. Wir haben sie aber noch nicht ausprobiert.
papierfliegerei.de
origami-kids.com